„Pampalo, pampalo, sesesesey!“

Mit diesem, von seinem Vater überlieferten Ruf, hält der Zuchtvater Günther Pernthaler seine Brillenschafe zusammen. Wer ihn und seine Familie im Sommer besuchen will, braucht entweder einen Geländewagen oder stramme Waden. Von Mai bis Oktober leben die Pernthalers zurückgezogen auf einer Alm auf 2142 Metern.
Wenn Günther Pernthaler sich nicht gerade um seine Schafe zu Hause kümmert, versteht er sich als „Botschafter“ des seltenen Villnösser Brillenschaf´s.

- sebastiancunitz - Blick auf die Alm am Ende des Villnösser Tal. - sebastiancunitz - Die Familie Pernthaler versammelt am Esstisch in der Stube. - sebastiancunitz - Günther Pernthaler gibt ein Interview für einen lokalen TV Sender aus Bozen. - sebastiancunitz - Drei Jungs spielen zwischen den Kühen auf der Alm. - sebastiancunitz - Ein Schrein der Familie Pernthaler. - sebastiancunitz - Günther Pernthaler. - sebastiancunitz - Ein Brillenschaf. - sebastiancunitz - Günther Pernthaler hütet seine Brillenschafe am Abend. - sebastiancunitz - Nachtaufnahme vom Geißler Massiv. -